Home / Allgemein / Schulsanitätsdienst

 

„Schul-Sanis“ an der IGS Helpsen: Neigungskurs erfreut sich großer Beliebtheit 

Schüler haben bereits einen „Erste-Hilfe-Kurs“ belegt / Ziel ist die Schulsanitätsdienst-Ausbildung noch vor den Sommerferien  

Die Hilfsbereitschaft an der IGS Helpsen ist groß. Nicht zuletzt auch, weil sich hier viele Jugendliche gerne zukünftig auch ehrenamtlich engagieren wollen. Um ihnen hierfür eine spezielle Qualifikation ermöglichen zu können, wurde eine Kooperation mit dem Arbeiter-Samariter-Bund mit Stützpunkt in Bückeburg eingegangen. Ausbilderin Nadine Brockhoff leitet seit September 2015 den Neigungskurs „Schulsanitätsdienst“, welcher jeden Dienstag in der 7. und 8. Schulstunde stattfindet. Die 13 und 14 Jahre alten Jugendlichen haben vor kurzem ihren Erste-Hilfe-Lehrgang absolviert. Zu den Lerninhalten zählten unter anderem:

– Stabile Seitenlage

– Anlegen von Verbänden

– Körperlagerung bei Schock und Herzinfarkt

– Herz-/Lungenwiederbelebung

– Helmabnahme (wichtig für Ersthelfer bei Mofa bzw. Motorradunfall)

– Umgang mit Defibrillator

– Anzeichen für Schlaganfall erkennen

„Noch vor den Sommerferien haben wir geplant, dass alle AG-Teilnehmer zu der nächst höherer Qualifikation ausgebildet werden. Schon jetzt haben die Schüler ein gutes Grundwissen. Wenn sich ein Mitschüler oder eine Mitschülerin verletzt wissen sie jetzt schon, was sie als Ersthelfer zu tun haben“, berichtet Nadine Brockhoff. Die erweiterte Ausbildung zum Schulsanitäter befähigt die Jungen und Mädchen zudem den Rettungsdienst in seiner Arbeit zu unterstützen.

Text: J. Heumann-Friedrichs/ASB

 

Beitragsarchiv

 
 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit der Anmeldung verstehen Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Empfang vom Newsletter einverstanden. Dies kann jederzeit widerrufen werden.

 

Termine

  • Keine Termine