Home / Inklusion

 

Pädagogisch-therapeutischer Mitarbeiter

Um dem immer umfangreicheren Aufgaben unserer Schule  im Bereich der Inklusion von Schülern mit einer medizinischen Diagnose gerecht zu werden, haben wir unser Beratungsangebot speziell hierfür erweitert. Zur Integration dieser Schüler in den Schulalltag bedarf es aufgrund der Komplexibilität der unterschiedlichen Diagnosen und der daran beteiligten außerschulischen Einrichtungen der individuell angepassten Maßnahmen für jeden einzelnen Schüler.

Auf einer vertrauensvollen Basis können Sie als Eltern bereits vom Zeitpunkt der Anmeldung ihres Kindes an unser Schule, Kontakt zu unserem pädagogisch-therapeutischen Mitarbeiter Herrn Gustedt aufnehmen. Die Beratung und Begleitung mit den nachfolgend aufgelisteten Inhalten kann über die gesamte Schulausbildung an unserer Schule in Anspruch genommen werden.

  • Erstgespräch mit den Eltern bei Anmeldung des Schülers an der IGS- Helpsen oder nach Diagnose in weiterführenden Jahrgängen
  • Unterstützung  bei der Teambildung zwischen Mitarbeitern der Schule, Integrationsassistenten und deren Auftraggebern, Eltern, Jugendamt und med. Einrichtungen
  • Beratung der Lehrerinnen bei der Beurteilung von Verhaltensmustern des Schülers im Unterricht und Sozialleben
  • Darstellung von möglichen Hilfsangeboten in und außerhalb der Schule für Eltern und Lehrerinnen
  • Beratung der Kolleginnen  bei der individuellen Anpassung der Arbeitsplätze und Arbeitsorganisation in den Klassen des Schülers, sowie der Hilfsmittel und Adaptionen
  • Unterstützende Beratung der Schüler bei der Problembewältigung im Schulalltag
  • Unterstützung der Lehrerinnen bei schulorganisatorischen Inhalten wie  Nachteilsausgleich, Entwicklungsplan oder Bearbeitung medizinischer Fragebögen.
  • Vorbereitende Beratung und Teilnahme an Hilfeplangesprächen mit Leistungsträgern der Eingliederungshilfe
  • Teil des Beratungsteams und Mitwirkung bei Fallbesprechungen und runden Tischen
  • Unterstützung bei der Beantragung und Koordination aller Prozesse mit Integrationshelfern
  • Beratung und Begleitung bei der Wiedereingliederung des Schülers in den Schulalltag nach medizinischen oder therapeutischen Aufenthalten
  • Beratung zur Unterstützung bei der beruflichen Integration des Schülers ab der 8. Klasse z.B. mögliche speziell angepasste Praktika, Abstimmung mit der Reha-Abteilung der Agentur für Arbeit, informative Beratung der Eltern, Schüler und Kollegen hinsichtlich spezieller Ausbildungseinrichtungen,  Auswertung der Ergebnisse von schulischen Angeboten wie z.B. der Potenzialanalyse zur Einschätzung der Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schülerinnen im Bezug zu einer realistischen beruflichen Perspektive
  • Beratung der Kollegen über geeignete Orientierungshilfen für den betroffenen Schüler  im Schulalltag
  • Mögliche Aufklärung der Klassenverbände über die Diagnose des Mitschülers und dessen veränderten Verhaltensmuster
  • Beratung der Lehrer und Eltern zur Teilhabe des Schülers an Schulveranstaltungen, Ausflügen und Klassenfahrten
  • Übergabegespräche mit den Kollegen an weiterführende Schulen oder Einrichtungen
 
 

Beitragsarchiv

 
 

Abonnieren Sie unseren Newsletter


 

Termine

  • Keine Termine