Home / Allgemein / Bonjour la France…

 

… hieß es für die Teilnehmer des diesjährigen Schüleraustauschs vom 05. bis 12.02.2019. 23 Schülerinnen und Schüler des neunten und zehnten Jahrgangs der IGS Helpsen besuchten in Begleitung von Frau Maeck und Frau El-Salmi unsere französische Partnerschule, das LycéePablo Neruda in Saint-Martin-D’Hères, nahe Grenoble. 

Nach 16-stündiger Busreise empfingen uns unsere Gastgeber vor ihrer Schule und schnell lernte man dann seinen Partner oder seine Partnerin kennen. Der erste Abend in der französischen Gastfamilie war aufregend, denn nun musste und konnte jeder zeigen, wie gut die eigenen Französischkenntnisse waren. 

Auf dem Programm, das die französischen Gastgeber unter dem Thema „Wir sind Europa – nachhaltig ohne Grenzen leben und arbeiten“ erarbeitet hatten, standen viele interessante Punkte: Wir besuchten z.B. die Firma St Microélectronics in Crolles und wurden darüber informiert, wie umfassend ihr Beitrag zum Umweltschutz ist. In der Schule erarbeiteten die SchülerInnen in deutsch-französischen Kleingruppen Plakate, auf denen sie individuelle Ideen zum Klimaschutz in Bezug auf „Fortbewegung“, „Konsumverhalten“ und „Wohnen“festhielten und präsentierten sich diese dann gegenseitig auf einem zweisprachigen„Klimagipfel-im-Klassenzimmer“. 

Neben der Arbeit am Austauschthema gab es natürlich auch die Möglichkeit, Grenoble und seine Umgebung kennenzulernen. So ging es mit der Seilbahn auf die ehemalige Festung„Bastille“, die sich hoch über Grenoble erhebt. Von oben bestaunten wir vor allem die größtenteils schneebedeckten Berge, die sich rund um Grenoble befinden. Die Aussicht auf die Stadt und die Berge war trotz Nieselregen beeindruckend. An einem anderen Tag ging es dann auch endlich in die Berge nach Chamrousse zum Schneeschuhwandern, was für viele deutsche Teilnehmer eine kleine sportliche Herausforderung darstellte. Die winterliche Landschaft und strahlender Sonnenschein waren wie für uns gemacht und wir hatten viel Spaß im Schnee. 

Am Wochenende, das die SchülerInnen in den französischen Gastfamilien verbrachten, gab es viel Zeit sich mit französischen Lebensgewohnheiten vertraut zu machen und individuelle Aktivitäten mit der Gastfamilie zu unternehmen. Gast und Familie lernten sich noch näher kennen und man entdeckte Unterschiede und Gemeinsamkeiten. 

Den Abschluss der Woche bildete der Besuch des privaten Ziegenhofs „La ferme des Marquis au Murier“, wo wir uns über die Produktion von Bio-Ziegenkäse und die dort lebenden Ziegen und ihre Haltung informierten. Am letzten Abend feierten wir gemeinsam die „Fêted’adieu“ – unsere Abschiedsfeier. Bei guter Musik, Pizza, Salat, Baguette und Kuchen wurde gesungen und getanzt und schon erste Pläne für den Besuch der französischen Gruppe im Mai in Helpsen geschmiedet. 

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge, aber vor allem mit sehr vielen schönen Erlebnissen im Gepäck, ging es dann auf die lange Busreise nach Hause.

Wir freuen uns sehr auf den Besuch unserer französischen Freunde Ende Mai an der IGS Helpsen!

A bientôt et au revoir à Helpsen!

Mme Maeck und Mme El-Salmi

 

Beitragsarchiv

 
 

Abonnieren Sie unseren Newsletter


 

Termine

  • Keine Termine