Home / Allgemein / Acht erfolgreiche Absolventen des TT-Sportabzeichens

 

Bereits seit vielen Jahren besteht für die Schüler des Tischtennis-Neigungskurses an der IGS Helpsen die Möglichkeit, das sportartspezifische Sportabzeichen zu absolvieren. Die Teilnahme daran ist freiwillig, bietet dem Nachwuchs aber im Schulhalbjahr die Gelegenheit, sechs spezielle Übungen aus verschiedenen Fähigkeitsbereichen zu trainieren und letztlich in einer Prüfung zu absolvieren, darüber hinaus aber auch, das Halbjahr mit einem besonderen Erfolg und Auszeichnung abzuschließen. Dabei gilt es, einen, zwei oder drei Sterne je Übung zu erreichen, um das Sportabzeichen in der Gesamtwertung ebenfalls innerhalb dieser dreistufigen Bewertung zu erreichen. Fr das 3-Sterne-Abzeichen mu man allerdings auch alle sechs Aufgaben mit Bestwertung meistern, was in der Regel auch das konsequente Trainieren einzelner Übungen voraussetzt. Das gilt aber natürlich auch fr das Erreichen des 1- und 2-Stern-Abzeichens, wenn man als Anfänger zuvor vielleicht noch nie Tischtennis gespielt hat. Zwei Sterne auf dem erzielten Abzeichen bedeuten jedoch auch die Anerkennung des Tischtennis-Sportabzeichens als Teildisziplin des allgemeinen DOSB-Sportabzeichens.

Im abgelaufenen Halbjahr konnten sich wieder einige Schüler über den Erfolg bei der Teilnahme und über Urkunden, Aufnäher und den persönlichen Übungsbogen freuen.

Auch das kursinterne Turnier ist ebenfalls schon eine jahrelange Institution, weshalb der kleine Wettbewerb auch im vergangenen Halbjahr wieder ausgespielt wurde. Über zunächst zwei Gruppen wurden die jeweils vier Erstplatzierten ermittelt, worüber sich die Achtelfinalbegegnungen ergaben. Über das Viertel- und Halbfinale spielten sich Jan T. und Jaron W. ins Finale. Luca F. T. und Philipp G., die Unterlegenen der Vorschlussrunde, trugen das Spiel um Platz 3 aus. Dabei setzte sich Philipp gegen Luca durch und durfte sich bei der späteren Siegerehrung über die Urkunde für den erreichten dritten Rang freuen. In dem speziell vorbereiteten Finalspiel, das in Centre-Court-Art abgesteckt und von allen übrigen Kursteilnehmern zuschauend begleitet wurde, gab es einige tolle Ballwechsel zu sehen. Siegreich war dabei letztlich Jan T., der sich mit einer durchaus guten Leistung gegen Jaron W. behaupten konnte. Beide erhielten natürlich ebenfalls die entsprechende Urkunde für ihren persönlichen Turniererfolg.

IH, im Februar 2017

 

Beitragsarchiv